AVGS Coaching Online

Klaas Kramer

Jobcoaching, Gründungscoaching


deutsch


Kommunikation, Nachhaltigkeit, Spiritualität

Wie bist Du zum Coaching gekommen?

In den Jahren 2002-2004 habe ich zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Training und Coaching besucht, um mich in meiner damaligen Arbeit als Berater für Corporate Design- und Markenstrategie methodisch zu schulen. Dabei haben mich Coaching-Methoden fasziniert, ohne dass ich je den Plan hatte, als ausgewiesener Coach zu arbeiten. Diese methodische Schulung kam mir auch zugute, um meine Lehraufträge an Hochschulen didaktisch besser auszuführen. Offiziell war ich jedoch immer „Dozent“ und „Berater“, bis mich Kunden darauf aufmerksam machten: „Klaas, du bist doch eigentlich vielmehr ein Coach, der die Menschen dort abholt wo sie stehen, statt als besserwisserischer Berater zu sagen: Genau so musst du das machen, wenn nicht, kann ich dir auch nicht helfen!“ 

Seit wann arbeitest Du als Coach?

Ab Oktober 2012 übernehme ich ganz offiziell Coaching-Aufträge, zunächst ausschließlich mit der Zielgruppe Selbständige und Unternehmer*innen, seit 2014 auch Gründungs-Coaching, seit 2018 auch Job-Coaching.

Was macht Dir besonders viel Spaß in Deinem Job?

Eine Inspirationsquelle zu sein. Bewusstsein zu erweitern. Perspektiven sichtbar machen. 

Worauf können sich Deine Coachees bzw. Klienten bei Dir freuen?

Empathie und Einfühlung, Strukturiertheit und Big Pictures.

Welches Coaching-Erlebnis hat Dich zuletzt beeindruckt?

Eine junge Frau, die zunächst mit ganz konkreten beruflichen Vorstellungen zu mir gekommen ist, hat sich noch einmal grundlegend „neu erfunden“ und hat ihren wirklichen Traumberuf entdeckt.

Was sind Deine Schwerpunkte im Coaching?

  1. Neue berufliche Perspektiven finden.  
  2. Unternehmerisches Bewusstsein wachküssen.  
  3. Wirtschaftliche und spirituelle Verwirklichung in Einklang bringen. 

Welche Methoden haben sich in Deiner Coaching Praxis bewährt?

Am besten kommt das Coaching in Flow, wenn die Methoden implizit wirken und gar nicht so sehr als sichtbare Werkzeuge dominieren. Ansonsten veranschauliche ich aber auch gern Zusammenhänge mit dem Spiral-Dynamics-Modell. 


Für die unternehmerische Entwicklung habe ich die „Landkarte Besser unternehmen“ kreiert, die sich auch für das Job-Coaching eignet.

Was mich sonst noch interessiert:

  • Überschneidungsfelder Politik + Spiritualität + VUCA-Welt

Wo ich coache:


  • Online

Wie ich qualifiziert bin:


  • Systemische Lernwerkstatt

  • kollegiales Coaching

  • Engpasskonzentrierte Strategie 

Wie ich ausgebildet bin:


  • Studium Wirtschaftskommunikation